EMPFEHLUNGEN FÜR DIE WEITERBILDUNG

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege

Es freut uns, dass Sie sich für die Weiterbildung zur Fachärztin bzw. Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation interessieren. Die Fachgesellschaft bietet Ihnen für Ihre Weiterbildungszeit ein Mentoring an, d. h. eine längerfristige Beratung und Begleitung durch ein Mitglied des Vorstandes bzw. der Fachgesellschaft. Von der FMH sind ab August 2009 alle Facharztkandidaten angehalten, ein Logbook zu führen und dort die gesamte Weiterbildung festzuhalten. Zudem möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die SGPMR zur systematischen Vorbereitung auf die gesamteuropäische Facharztprüfung einen obligatorischen, zentralisiert organisierten theoretischen Weiterbildungskurs anbietet.

Bezüglich der Facharztweiterbildung empfehlen wir Ihnen, mit der Inneren Medizin zu beginnen. Anschliessend ist die Weiterbildung in muskuloskelettaler Rehabilitation oder Neurorehabilitation sinnvoll. Die weiteren Jahre hängen von Ihren Interessen ab. Für den muskuloskelettalen Bereich empfehlen wir Ihnen in Anbetracht eines nicht existierenden Facharzttitels für Muskuloskelettale Medizin eine Weiterbildung an Ausbildungstätten für Orthopädische Chirurgie/Traumatologie und/oder entzündliche Rheumatologie sowie eine zusätzliche Weiterbildung in Manueller Medizin, Triggerpunkt-Behandlung, interventioneller Schmerztherapie und Sonographie am Bewegungsapparat, allenfalls auch einen zusätzlichen Facharzttitel in Rheumatologie. Wenn Sie sich mehr für die Neurorehabilitation, die pneumologische, kardiale, pädiatrische oder geriatrische Rehabilitation interessieren, raten wir Ihnen zu einem Doppel-Facharzttitel in diesen Bereichen. Zur Facharztweiterbildung gehört obligatorisch auch die Absolvierung eines Strahlenschutzkurses

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an den Weiterbildungsverantwortlichen wenden.

Freundliche Grüsse 

Dr. med. Michael Baumberger 
Weiterbildungsverantwortlicher